Vino Tinto Mattaraña 2013

CHF 14.00CHF 30.00

48% Merlot, 33% Cabernet Sauvignon, 19% Cabernet franc,  14,3 % alc., 5.8 g/l Gesamtsäure, 0.5 g/l Restzucker

Beschreibung herunterladen

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: n. a. Kategorie: Schlagwörter: , Product ID: 1651

Beschreibung

Mattaraña Tinto 2013

48% Merlot, 33% Cabernet Sauvignon, 19% Cabernet franc
14,3 % alc., 5.8 g/l Gesamtsäure, 0.5 g/l Restzucker

Weinberg: Merlot, Cabernet Sauvignon gepflanzt 1987, Cabernet franc gepflanzt 2000
Lesedatum : Oktober 2013

Weinausbau: 30 Monate 20 % in neuen Barriques und 80 % in 2-3 jährigen französischen Barrique´s,
Abfülldatum: 06.09.2017
erzeugte Flaschen: 8000 Fl. à 75cl., 300Fl. Magnum

Als Önologe trifft man auf Jahrgänge, da braucht es wenig Wissen und Verstand, um einen guten Wein zu erzeugen, da geht´s fast automatisch, perfekte Trauben zu einem guten Wein auszubauen. Oder man muss schon viele Fehler machen, damit es keinen guten Wein gibt, um es mal etwas provokativ auszudrücken. Der Vorgänger 2012 war einer dieser Musterjahrgänge. Mit dem Jahrgang 2013 zeigt sich jedoch das Können und die Erfahrung eines Winzers und Önologen, nicht minder die Qualität des Terroirs, also dem Zusammenspiel zwischen der kulturprägenden Tätigkeit des Menschen und den Bedingungen der Natur wie Mikroklima, Geologie, und Gelände. 2013 war einer dieser bemerkenswerten und anspruchsvollen Jahrgänge, die mir mein ganzes Können abverlangten. 2013 hatte wie in ganz Mitteleuropa auch in Spanien einen sehr verhaltenen Sommer mit moderaten Temperaturen, sehr viel Regen im Frühjahr, kalte Blütezeit mit Verrieselungen, viele bewölkte Tage, weniger Sonne mit immer wieder kehrenden leichten Niederschlägen bis hin zur Lese. Dieses kann manchen Weinbergen Probleme bereiten. Aber es führte gleichzeitig zu einer längeren Vegetationsperiode, d.h. die Rebstöcke haben länger Zeit, den Zuckergehalt aufzubauen und Aromastoffe einzulagern, was ein positiver Aspekt in warmen Weinbauregionen ist. Dieser kühlere Jahrgang in Verbindung mit unserem Terroir kam uns zusammen mit meiner Erfahrung durchaus zu Gute. Wir konnten sehr feine Rotweine erzeugen, die sich eleganter zeigen als Rotweine aus den heißen, trockeneren Jahrgängen.
Bei der Cuvéetierung der drei Grundweine nach knapp 3 Jahren Reifezeit in französischen und österreichischen Barriquefässern bestätigte sich einmal mehr, dass die Merlot domminierte Cuvée am besten schmeckt. Merlot mit 48 % ist die prägende Sorte, die Fülle und Charme beisteuert, 33 % Cabernet Sauvignon bilden das Rückgrat und ein auf 19 % erhöhter Cabernet Franc-Anteil bringt die Finesse mit.
Mattaraña Tinto 2013 fließt mit einer intensiven rubinroten Farbe ins Glas. In der Nase findet sich der Mattaraña typische Duft nach Amarenakirschen und etwas Marzipan wieder. Auf der Zunge erkennt man füllige Frucht nach dunklen Waldbeeren, Wildkirschen, etwas Waldboden und auch an Wildkräuter erinnernd.
Im Goût zeigt er einen saftigen, fülligen Körper mit immer noch präsenten zarten Tanninen. Der Wein hat seine Trinkreife ab 2018 über weitere 10 Jahre. Ich empfehle deshalb bei diesem Jahrgang die Flasche 1-3 Stunden vor dem Genuss zu dekantieren und ihn bei ca. 16 ° C zu kredenzen.

01.05.2018   Stefan Dorst
Önologe der Bodega Venta d‘Aubert